iDSP. Internationale Deutsche Schule Paris

Un ballon un monde

Zur 15. Fußball-Europameisterschaft im Sommer 2016 trafen sich 24 Nationen in Frankreich. In 51 Spielen wurden 108 Tore geschossen und viele tolle Fußballmomente zusammen gefeiert. Abseits des großen Fußballzirkusses wurden ebenfalls Begegnungen ausgetragen – jedoch mit anderem Anspruch und Umsetzung.

Der Verein Spirit of Football e.V. aus Erfurt wurde Ende Juni an die internationale Deutsche Schule Paris eingeladen, um mit Kindern der Klassenstufe 5 bis 7 des Lycée Franco-Allemand aus Buc und der iDSP in gemischten Gruppen ein integratives, kreatives Schulprojekt mit dem Titel „F.U.N. – Football unites nations“ durchzuführen. An vier Tagen wurde mit den TeilnehmerInnen in verschiedenen Workshops Themen des Globalen Lernens, FairPlay, Respekt, Teambuilding und kreativer Gestaltung aufgearbeitet. Das Ziel der angebotenen Module bestand darin, ein kreatives, sportliches und bildungsrelevantes Angebot anzubieten. In den vier Projekttagen erzeugte das Angebot einen kulturellen Impuls, der dazu beigetragen hat, das allgemeine Zusammenleben positiv zu unterstützen und das Interesse, die Lust etwas Neues mit anderen Menschen gemeinsam zu erleben, anzuregen.

Während der vier Projekttage partizipierten die TeilnehmerInnen aktiv an den Workshops und traten in direkten Kontakt mit den Teamern von Spirit of Football. Durch das niederschwellige Angebot und dem Einsatz von non-verbalen Kommunikationsmethoden gelang es, gängige Stereotypen gegenüber Menschen/Nation/Länder zu hinterfragen und Bezüge zu anderen Teilen der Welt aufzubauen. Alle Kinder zeigten sich in der Projektwoche emphatisch und interessiert. Das Motto „One Ball, One World“ – welches auf die Vermittlung von Werten einer demokratischen und offenen Gesellschaft abzielt - wurde sehr gut aufgenommen. Rücksichtnahme, die Einbeziehung aller TeilnehmerInnen, gewaltfreie und kooperative Konfliktlösung sowie grundsätzlich positiver Umgang miteinander wurden die gesamten Tage authentisch umgesetzt.

Durch viel Freude an der Arbeit mit den Schülergruppen, großer Begeisterungsfähigkeit und nicht zuletzt viel Humor der 4 „coolen“ Teamer ist der Funke während des Projekts sofort auf die Schüler übergesprungen. Die Woche wird uns noch lange in positiver Erinnerung bleiben.

Team „Spirit of football“, Eckhard Aits

Fotos: Kai Siegel