iDSP. Internationale Deutsche Schule Paris

Gewaltfreies Lernen im Kindergarten und in der Grundschule

Eins, zwei, drei, vier

Auf dem Klavier

Sitzt eine Maus 

Die sucht dich aus!  

Wie oft Frau Sibylle Wanders diesen Spruch wohl am 9./10. November 2017 wiederholt hat, um die Vorschulkinder und Schüler bis Klasse 4 auf das Geschehen zu konzentrieren.

Ihre nun schon traditionellen Workshops zum Thema „Gewaltfreies Lernen“ sind immer wieder eine wichtige Erfahrung für Schüler, Eltern, Erzieher und Lehrer. Gewaltfrei Lernen ist ein bewegungsreiches Trainingskonzept zur Förderung des sozialen Lernens. Es vereint die sinnvollsten Strategien zur Prävention und Intervention von Ausgrenzung, Mobbing und körperlichen Schikanen. Frau Wanders bestärkt jeden Einzelnen in seiner Selbstbehauptung, Körpersprache, wie Team- und Konfliktfähigkeit.   

Alle Schüler arbeiteten hochmotiviert mit und die Erzieherinnen und Klassenlehrerinnen waren aktiv mit dabei. So verstärkt sich die Klassenstimmung und zukünftige Lernatmosphäre über den Beziehungsaufbau untereinander.  

Unsere Schüler haben erneut gelernt, wie sie sich wehren können (durch Ignorieren oder laut „STOPP!“ sagen), wann sie Hilfe holen müssen („Wenn du immer noch nicht aufhörst, hole ich die Aufsicht!“), wie sie sich gegenseitig helfen können (liebe Mauer) und auch wie schlecht sie aussehen, wenn sie selber andere schikanieren und wie „unstark“ sie eigentlich dabei sind!  „Gewalt ist die Zuflucht des Unfähigen“ Isaac Asimov. Mit diesem Zitat begrüßt die Homepage von Frau Wanders dann auch die Internet-Benutzer.  

J. Philips