iDSP. Internationale Deutsche Schule Paris

Am 21. September 2018 ging es für uns nach Brüssel.

Herr Aits hatte eine Gruppe aus sechs Mädchen und sechs Jungs aus der 10., 11. und 12. Klasse zusammengestellt, um zum ersten Mal an den Europaspielen der internationalen Deutschen Schule Brüssel (iDSB) teilzunehmen.

Die Spiele gingen von Freitag bis Sonntag. An diesen Tagen traten wir gegen sieben andere deutsche Auslandschulen (Prag, Warschau, Toulouse, Genf, Moskau, Brüssel, Dublin) in vier verschiedenen Sportarten (Basketball, Leichtathletik, Volleyball und Fußball) an.

Am Freitag ging es nach dem Mittagessen direkt mit dem Basketball Turnier los. Wir rangelten uns, mit dem Ausfall einer unserer besten Spielerinnen, bis zum Platz 6.

Es war einfach ein entspannter, nicht zu stressiger Start, den wir uns da erlaubten.

Mit den Schülern der anderen Schulen konnten wir dann noch einen schönen Abend verbringen, welcher von der Brüsseler Schule für alle organisiert wurde.

Nach einer erholsamen, doch auch relativ kurzen Nacht begannen wir den zweiten Tag mit dem Leichtathletik-Wettkampf.

Interessant war es für uns, einmal nicht die normalen 400 Meter Runden im Stadion von Saint-Cloud, sondern um einen Teich zu laufen. Fünf sogenannte Teichrunden (ca. 2000 Meter) waren zu absolvieren. Danach ging es auch schon weiter mit einem 50 Meter Sprint und einem fröhlichen Übertretkontest in der Springgrube.

Nach der Pasta Party staunten allerdings die Gesichter, denn wir holten mit unserem perfekten Teamgeist den zweiten Platz beim Volleyball Turnier.

Hungrig von diesem gelungenen Tagesabschluss gingen wir dann mit unserer Mannschaft Pizza essen.

Und so kam es, dass es Sonntag wurde. Ein wundervoller Tag. Nach drei gewonnenen und einem verlorenen Fußballspiel standen wir im Finale gegen den gefürchteten Gegner, die iDSB. Erst in einem spannenden Siebenmeterschießen entschied sich unser Sieg.

In der Endwertung holten wir den zweiten Platz.

Zufrieden brachten wir, mit einer Stunde Verspätung, die Pokale nach Paris.

 

Elena Kunkel