iDSP. Internationale Deutsche Schule Paris

Um einen erfolgreichen Übergang der Kindergartenkinder in die Schule zu erreichen, ist für uns die Kooperation zwischen unserem Kindergarten, der Grundschule der iDSP und den Eltern selbstverständlich. Alle tragen gemeinsam und gleichberechtigt die Verantwortung. Unter Einbeziehung aller Beteiligten setzen wir uns einen sanften Übergang vom Kindergarten zur Grundschule als Ziel.

Wir wollen die Kinder in dieser Übergangsphase begleiten:

  • ihre Neugier wird geweckt
  • sie lernen Neues kennen
  • Ängste werden abgebaut
  • mit der neuen Institution, dem Lehrer und Schülern werden erste Kontakte aufgenommen
  • Einblicke in den Schulalltag werden gegeben
  • das Selbstwertgefühl wird gesteigert  (Wir gehören jetzt zu den „Großen”!)
  • eine gewisse Vertrautheit wird gewonnen

An bestimmten Dienstagnachmittagen gehen die Vorschulkinder, zusammen mit einer Erzieherin in die Grundschule. Die 7. und 8. Stunde verbringen sie in einer Grundschulklasse um sich mit den neuen Räumlichkeiten und Regeln vertraut zu machen. Durch diesen Austausch werden die Vorschulkinder bereits an die Strukturen der Grundschule herangeführt (sowohl schul- als auch klassenintern). Erste Kontakte mit Schüler/innen können geknüpft und gepflegt werden. Als Vertiefungspunkt des Austausches werden gemeinsame Besuche von Lesungen,Theaterstücken und Ausflügen geplant.

Die Grundschulkinder werden auch verschiedene Aktivitäten ( z.B. Lesenachmittag) im Kindergarten zusammen mit den Vorschulkindern durchführen. Weiter sind gemeinsame Französischstunden und Turnstunden geplant, in der die Vorschulkinder zusammen mit den Grundschülern unterrichtet werden.

Um den Kindern den Übergang in die Grundschule noch weiter zu erleichtern, arbeiten wir im Kindergarten im Bereich Mathematik mit dem Lehrmittel « Das kleine Zahlenbuch » und im Bereich  Sprache mit dem Übungsheft « Der kleine Tinto ». Das Förderprogramm ist kindgemäß und orientiert sich an den Bedürfnissen und Möglichkeiten der Kinder. In der ersten Klasse werden die weiterführenden Ausgaben als Lehrmittel eingesetzt.

Für die inhaltliche und organisatorische Gestaltung der Kooperation wird in  Absprache mit der Kooperationslehrerin, ausgehend von den jeweiligen Rahmenbedingungen, ein Jahresplan erstellt. Ein wichtiger Beitrag der Kooperation ist die gemeinsame Beratung über eine eventuelle Zurückstellung vom Schulbesuch oder eine vorzeitige Aufnahme als sinnvolle Maßnahme im Interesse des Kindes.

Die Kooperation der Grundschule und des Kindergartens lebt von der Initiative, der Teamarbeit, der Akzeptanz und dem Engagement aller Beteiligten.